Spielberichte  2. Mannschaft  /  Saison 2019/20

Germ. Niederrodenbach II  -  SG Marköbel II    3 : 0

Im Hanauer Anzeiger ist leider kein Spielbericht ersichtlich.

 

Torfolge:

16.Min.  1:0  V. Ilnem

38.Min.  2:0  S. Sakalikaba

73.Min.  3:0  S. Sakalikaba

 

Folgendes Aufgebot stand zur Verfügung:

M. Pongratz

O. Ehmann

K. Richter

P. Gärtner

M. Waller

J. Gumbel

Th. Böhler       (ab der 59. Minute N. Keweloh)

P. Fischer

K. Masree

M. Neun

T. Stötzer

Germ. Großkrotzenburg II  -  SG Marköbel II   7 : 0

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 08.10.2019

 

Zum ersten Mal seit dem Trainerwechsel vor zwei Wochen saß Germania Großkrotzenburgs neuer Trainer Fabian Kolb auf der Bank. Und wieder gewann die Mannschaft mit 7:0 - diesmal gegen die SG Marköbel II. Einen Dreierpack schnürte Pierre Scheinkönig, der laut Kolb wieder den Weg zum Tor findet. Trotz der drei Erfolge am Stück bleibt der neue Trainer beschieden: "Ich würde nicht sagen, dass der Erfolg an mir liegt. Die Mannschaft ist sehr motiviert und hat Bock zu spielen." Zudem findet Kölb, dass das Team um einiges besser sei, als der elfte Tabellenplatz vermuten lasse.

SG Marköbel II   -  Sportfr. Ostheim II           1 : 6

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 01.10.2019

 

Drei Tore vom Oldie:

Ein besonderes Lob für Jung und Alt hatte Ostheims Pressewart Raimund Heldmann zum Spiel gegen die SG Marköbel II übrig. Zum einen lobte er Achim Reinhart, der trott seines Alters noch einen Hattrick für die Sportfreunde schnürte und maßgeblich am 6:1 Sieg der Ostheimer beteiligt war. Aber auch die Leistung des noch jungen Trainers Andre Gundermann war erwähnenswert, der dank richtiger Worte und Taten immer die passende Motivation für seine Mannschaft parat hat. "Wir haben unsere Chancen verwirklicht und uns vom Gegener nicht zu weit nach vorne locken lassen, sondern unsere Torchancen schön ausgespielt", erklärt Heldmann.

 

An diesem Bericht kann man unschwer erkennen, welche Geringschätzung unserer Mannschaft als Gastgeber von der lokalen Presse entgegen gebracht wird!!

 

Spvvg. Langenselbold II  -  SG Marköbel II     4 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 24.09.2019

 

Fortschritte bei Zehner-Reserve

Kräftig gejubelt wurde im Tabellenkeller. Die zweite Mannschaft der Spvgg. 1910 Langenselbold feierte mit dem 4:1-Heimsieg über die immer mehr abrutschende SG Marköbel II den ersten Saisondreier. "Unsere Jungs haben sich gegenüber den Vorwochen enorm gesteigert. Kämpferisch war das sehr gut. Auch spielerisch waren Fortschritte zu sehen", meinte Selbolds Mannschaftsbetreuer Gerd Hirning. Fabian Sinsel, Florian Kretschmer, Michael Lovrencic und Jan Kreuzkam trafen für die Zehner. Der Treffer von Marcel Walter für die Gäste war nicht mehr als Ergebniskosmetik.

SG Marköbel II   -   Hilalspor Hanau II          0 : 4

Im Heimspiel gegen Hilalspor Hanau II mußte Trainer Bernhard Rubenbauer leider auf einige Akteure verzichten, die aus den verschiedensten Gründen nicht zur Verfügung standen.

In der ersten Halbzeit konnte in der Abwehr mit Unterstützung von Wolfram Rohleder noch wirksamer Widerstand geleistet werden, der nach der Pause merklich nachließ.

Die Gäste gingen in der 26. Minute durch A. Bilgin mit 0:1 in Führung, als unserem sonst zuverlässigen Torhüter Marco Simon ein eher harmlos wirkender Schuss durchrutschte. Leider mußte Manuel Gibaja-Lofink bereits in der 19. Minute verletzt den Platz verlassen, um erst nach der Halbzeitpause für den ausgewechselten Wolfram Rohleder wieder eingreifen zu können.

Die spielerische Überlegenheit der versierten Gäste führte letztlich zu einer deutlichen 0:4 Heimniederlage, die auch in dieser Höhe dem Spielverlauf entsprach.

Die Torfolge in der 2. Halbzeit:

57.Minute     0:2  O. Coskun

63.Minute     0:3  B. Kement

74.Minute     04  O. Coskun

Eintracht Oberissigheim II  -  SG Marköbel II    4 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 10.09.2019

 

Ihren bereits vierten Sieg in Folge durfte Eintracht Oberissigheim II zu Hause gegen die SG Marköbel II feiern.

"Es war ein eindeutiges Spiel, das wir eigentlich schon in der ersten Hälfte hätten entscheiden müssen", so Eintracht Trainer Kai Herzberger. Stattdessen kassierten die Oberissigheimer in der zweiten Halbzeit schnell den Ausgleich, konnten aber wenige Minuten später die Führung wieder herstellen. Gegen den bisherigen Tabellenführer gab es am Ende einen deutlichen 4:1 Sieg. Doch Herzberger will das Ergebnis noch nicht auf die Waagschale legen: "Es ist noch früh in der Saison. Uns stehen jetzt noch schwere Spiele bevor, die wir gewinnen Müssen. Es ist noch alles drin.

1.FC Mittelbuchen I   -   SG Marköbel II         2:2

In Mittelbuchen konnte die erste Saisonniederlage gerade noch auf den letzten Drücker abgewendet werden. Markus Schmidt war es, der in der 88. Spielminute mit einem Kopfballtreffer zum 2:2 erfolgreich war.

Lange sah es nicht nach einem Punktgewinn aus. Die Gastgeber gingen bereits in der 7. Minute durch Kevin Fährmann mit 1:0 in Führung. Der gleiche Akteur legte in der 20. Minute zum 2:0 nach.

Besonders in dieser Phase agierte die Abwehr sehr sorglos, so dass die Gastgeber ihre Konter erfolgreich ausspielen konnten. Bei allem Einsatz fehlte unserer jungen Mannschaft an allen Ecken und Enden ein erfahrener Organisator, der den Takt hätte vorgeben können. In diesem Punkt waren die Gastgeber im Vorteil, die besonders mit Roger Neumann und Michael Hellwig über zwei alte Routiniers und Spielgestalter verfügten.

Torchancen waren auch auf unserer Seite reichlich vorhanden, die aber zunächst keinen Erfolg brachten. In der 68. Minute erzielte Manuel Gibaja-Lofink nach einer schnellen Reaktion im Nachsetzen den 2:1 Anschlusstreffer. Weitere klare Chancen blieben danach auf beiden Seiten ungenutzt, ehe Markus Schmidt doch noch den erhofften Ausgleich erzielte. Leider konnten von der Bank keine Akzente gesetzt werden, da dort nur der Trainer zur Verfügung stand.

SG Marköbel II   -   VfB Großauheim II             4:2

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 03.09.2019

 

Nach Abstieg an der Tabellenspitze

Mit taktisch cleverem Zeitspiel an die Spitze:

Neue Nummer eins der B-Liga ist seit Sonntag die SG Marköbel II.

"Damit hat wahrscheinlich niemand gerechnet", denkt Pressesprecher Leon Völke. Obwohl die SGM vom Abstieg aus der A-Klasse gebeutelt ist, ist sie noch ungeschlagen. Gegen die zweite Mannschaft des VfB Großauheim gewann die junge Mannschaft Marköbels mit 4:2. "Ein Unentschieden wäre wahrscheinlich auch gerecht gewesen, doch wir haben es gut über die Zeit gespielt und am Ende sogar noch ein viertes Tor draufgesetzt", gesteht Völke.

 

1.FC Hochstadt II   -   SG Marköbel II               1:1

Nach drei Heimsiegen in Folge reichte es im ersten Auswärtsspiel der Saison 2019/20 in Hochstadt letztlich nur zu einem 1:1 Unentschieden.

Nach dem Verlauf der ersten Halbzeit war noch Optimismus angesagt. Nach der Pause zeigten die Platzherren aber ein verändertes Auftreten und brachten unsere Mannschaft an den Rand einer Niederlage.

Der erstmals eingesetzte Daniel Schabet sorgte in der 23. Minute mit einem beherzten Schuß für die 1:0 Führung. Die Vorbereitung kam von Timon Stötzer mit einer Hereingabe von der rechten Seite. Diese Führung konnten die Platzherren bereits in der 30. Minute mit einem platzierten Kopfball im Anschluss an eine Ecke von links durch F. Sakarya zum 1:1 ausgleichen. Damit ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff bekam unsere Mannschaft das Spiel lange Zeit nicht in den Griff. Von der spielerischen Überlegenheit der ersten Halbzeit konnte keine Rede mehr sein. Den Führungstreffer der stärker werdenden Gastgeber verhinderte das Aluminium in der 70. Minute, als M. Yalzin mit einem Foulelfmeter am Pfosten scheiterte. Vorausgegangen war ein völlig überflüssiges Foulspiel von Kai Richter. Beide Torhüter konnten sich im Spielverlauf wiederholt auszeichnen und waren ein sicherer Rückhalt iherer Defensivabteilungen.

 

SG Marköbel II  -  Eintr. Oberrodenbach II        3:1

Dritter Sieg im dritten Spiel.

 

Dieses Spiel war dem Hanauer Anzeiger leider keine Zeile wert. Trotzdem sollte das Geschehen nicht gänzlich verschwiegen werden.

 

Die Gäste aus Oberrodenbach gingen bereits in der 18. Minute durch Faton Rama mit 1:0 in Führung und stellten damit den Spielverlauf weitgehend auf den Kopf. Besonders der junge Torhüter Julian Koch konnte sich wiederholt auszeichnen. Selbst der routinierte Sven Wesenberg konnte den Torhüter - trotz bester Gelegenheiten - lange Zeit nicht überwinden. Es dauerte bis zur 70. Minute ehe Sven Wesenberg doch noch der längst überfällige Ausgleich gelang. Danach entpuppte sich der agile Manuel Gibaja-Lofink als Matchwinner. In der 75. Minute gelang es ihm, den Ball nach einem Solo von der rechten Seite flach im langen Eck zur 2:1 Führung unterzubringen. Den Schlusspunkt setzte Scott Eckardt mit dem 3:1 in der 87. Minute. Auch hier glänzte Manuel Gibaja-Lofink als Vorbereiter von der linken Angriffseite, als er mehrere Gegenspieler umspielte und maßgerecht zum Einschuss durch Scott Eckardt servierte.

 

Die nächste Aufgabe wartet bereits am Donnerstag 22.08.2019 / 19,30h in Hochstadt. Dieses Spiel wurde kurzfristig vom 25.08.2019 vorverlegt.

SG Marköbel II  -  KSV Langenbergheim II        2:1

SG Marköbel II  -  DJK Eintracht Steinheim I    6:1

Torfolge:

 

18.Min.     0:1            J. Hussein

23.Min.     1:1            S. Eckardt

26.Min.     2:1            M. Neun

34.Min.     3:1            S. Wesenberg

36.Min.     4:1            M. Neun

60.Min.     5:1            S. Eckardt

88.Min.     6:1            M. Neun

Spielberichte  2. Mannschaft  /  Saison 2018/19

VfB Großauheim I  -  SG Marköbel II  (abgesagt)

SG Marköbel II  -  SG Bruchköbel II          2 : 4

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 20.05.2019

 

Im Nachbarschaftsderby zwischen Marköbel und Bruchköbel hat die SGB einen verdienten Dreier eingefahren, wie Luca Topitsch, Sprecher des Tabellenschlusslichts, erklärte: "Wir haben zwar in der zweiten Hälfte ein gutes Spiel gemacht, doch der Sieg geht aufgrund des Chancenplus in Ordnung." Schon zur Pause hatten Doppeltorschütze Nils Weissenborn, Gamal Nofal und Nechirwan Khalil für die Gäste getroffen, während Felix Maisch den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 1:1 besorgt hatte.

Nach dem Seitenwechsel verkauften sich die Marköbeler zwar besser, durften sich aber nur mehr über einen von Ludger Vanheiden sicher verwandelten Strafstoß freuen.

SG Marköbel II  -  SV Dörnigheim I           0 : 2

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 13.05.2019

 

Die SG Marköbel II hat nach ihrem Achtungserfolg vom vergangenen Donnerstag auch gegen den Dörnigheimer SV eine ansprechende Leistung gezeigt, nachdem die Elf von Bernhard Kellnhofer fast 70 Minuten in Unterzahl bestreiten musste. Felix Maisch war wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot zum Duschen geschickt worden.

In der Folge verteidigte das Tabellenschlusslicht tapfer und machte es dem DSV schwer, der allerdings zweimal seine numerische Überlegenheit auszunutzen wusste: In der 34. Minute traf Yunus Oymak nach einer Ecke von Matthias Kurt aus kurzer Distanz, ehe der Torschütze kurz vor Ende des Spiels den Doppelpack nach einem Konter schnürte.

VfR Kesselstadt II  -  SG Marköbel II          2 : 3

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 10.05.2019

 

Die SG Marköbel II kann doch gewinnen. Nach vier Remis in 26 Spielen setzte sich das KLA-Schlusslicht mit 3:2 beim abstiegsbedrohten VfR Kesselstadt II durch. Nachdem Vincenzo Dattoli und ein Eigentor von Patrick Blumenröder den VfR mit 2:0 in Front gebracht hatten, drehten Michel Völke und Johannes Maisch noch verdientermaßen das Spiel und brachte Heim-Coach Reiner Köbel zum Wettern: "Das ist mir unbegreiflich, sowas darfst Du nicht mehr aus der Hand geben".

SG Marköbel II   -   FSV Bischofsheim II     0 : 3

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 29.04.2019

 

Lange Zeit torlos blieb die Partie zwischen dem abgeschlagenen Schlusslicht und den Bischofsheimern, weil zunächst dreimal ein Pfosten einem möglichen Torerfolg im Weg stand. Rettete das Aluminium in der ersten Hälfte noch zweimal für die SGM - erst hatte Michael Hellwig den Pfosten getroffen, dann erzielte Mirko Djordjevic beinahe ein Eigentor - so scheiterte der Marköbeler Sven Wesenberg zehn Minuten nach dem Seitenwechsel ebenfalls am Pfosten, der diesmal den FSV vor dem Rückstand bewahrte.

"Ab der 60. Minute war es bei uns dann aber mit der Herrlichkeit vorbei", meinte SGM-Sprecher Adolf Möller, denn die Gastgeber bauten konditionell ab.

 

SC 1960 Hanau II  -  SG Marköbel II         7 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 15.04.2019

 

"Das war wichtig für die Moral", erklärte 1960-Sprecher Bidar Aykoc, der zudem äußerte, dass das Ergebnis höher hätte ausfallen können. Denn die Heimmannschaft war durchweg spielbestimmend und zeigte gegen die klar unterlegenen Gäste die Qualität, die es auch in den nächsten Wochen braucht, um zumindest den Relegationsplatz zu halten. Für den HSC traf Abdulkadir Okutan drei Mal, Ugur Erdogan doppelt, Eren Aydin und Ahmed Fezai netzten jeweils einmal ein. Den Ehrentreffer für die SGM erzielt Mirko Djordjevic.

SG Marköbel II   -   TSV 1860 Hanau I      0 : 4

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 08.04.2019

 

Beide Mannschaften tasteten sich in der Anfangsphase ab, die erste dicke Chance hatte Marköbel. Nach 28 Minuten schoss Loredan Gabor die Hanauer In Führung. "Bis zum 0:1 waren wir mindestens gleichwertig und dann gehst du mit einem 0:2 in die Pause", ärgerte sich SGM-Sprecher Luca Topitsch.

In der zweiten Hälfte hatte das abgeschlagene Schlusslicht dann keine Chance mehr, das Spiel umzubiegen. Die Hanauer machten durch Treffer von Serkan Bayin und Krasimir Savchev den deutlichen Sieg klar.

FC Erlensee II    -    SG Marköbel II          4 : 3

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 01.04.2019

 

Bis zur 75. Minute hatte der weiterhin sieglose Tabellenletzte beim haushohen Favoriten dank der Tore von Manuel Gibaja Lofink und Zweifach-Torschütze Maximilian Vogler mit 3:1 geführt, ehe der Tabellendritte in der Schlussphase seine Konditionsvorteile ausnutzte und Ex-Keeper Marco Simon mehrfach überwinden konnte. Nachdem Sascha Bernhardt in der ersten Halbzeit zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen hatte, drehten Kevin Schwarz und Torjäger Leonel Vargas Vicente in der Schlussphase noch die Begegnung zugunsten Erlensees.

SG Marköbel II  -  Kewa Wachenbuchen II     2 : 4

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 25.03.2019

 

Schon in der ersten halben Stunde ging es Schlag auf Schlag: Erst traf Jan Niklas Olschok zum 1:0 für die Gäste, wenig später verschoss Johannes Maisch einen Foulelfmeter, direkt danach erhöhte Christian Bernhard mit einem Abstauber auf 2:0 für Wachenbuchen. Den Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Maisch konterte wiederum Olschok in der 30. Minute durch einen Schuss ins rechte Eck, wodurch die Gäste mit einer 3:1-Führung in die Pause gingen.

Obwohl Maisch im ersten Durchgang bereits einen Elfmeter verschossen hatte, trat er in der 63. Minute erneut zum Strafstoß an, machte es diesmal besser und verkürzte auf 2:3. Der Ausgleich gelang der SGM aber nicht mehr, stattdessen traf Lukas Seng in der Schlussminute zum 4:2 der Gäste.

SG Marköbel II  -  Germ. Dörnigheim II       0 : 2

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 11.03.2019

 

Gegen die favorisierten Gäste spielte der Tabellenletzte insbesondere in der ersten Halbzeit gut mit und hatte durch Patrick Blumenröder die erste Chance - dessen Freistoß strich aber knapp übers gegnerische Gehäuse. Kurz darauf hatte auch die Germania eine Großchance, als Stefan Blank frei vor SGM-Torwart Marco Simon auftauchte, der Marköbeler Schlussmann klärte allerdings stark. In der Folge kamen die Gastgeber noch zu zwei Riesenchancen durch Djordjevic und Pokorny, konnten diese jedoch nicht nutzen.

 

Im zweiten Durchgang bekamen die Gäste langsam Oberwasser und prüften Simon mehrmals, der in der 78. Minute schließlich erstmals hinter sich greifen musste, nachdem Blank mit einem Freistoß ins lang Eck getroffen hatte. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte Felix Teicher schließlich noch auf 0:2. "In der ersten Halbzeit waren wir besser, in der zweiten Dörnigheim", so das Fazit von SGM-Sprecher Luca Topitsch, "wir haben es im ersten Durchgang versäumt, das 1:0 zu machen".

SG Marköbel II   -   Sportfreunde Ostheim I     1 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 06.12.2018

SV Wolfgang I   -   SG Marköbel II            6 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 03.12.2018

 

Vor den Augen des Großauheimer Prinzenpaares lieferte Wolfgang den erwarteten Einbahnstraßenfußball ab. Während der Tabellenletzte tief stand und versuchte, Gegentore zu vermeiden, präsentierte sich der SVW in Spiellaune und bereitete das Gros seiner Treffer über die Außenbahnen vor. Nachdem Vittorio Mancari und Ricardo Richter bis zur Pause für die Hausherren auf 2:0 gestellt hatten, sorgten erneut Richter, Benjamin Dauster und Doppeltorschütze Lars Jurgons für die weiteren Tore zum 6:1 Endstand, dank dem die Wolfganger als Tabellenführer in die Winterpause gehen. "Das ist das perfekte Ende einer geilen Hinrunde", freute sich SVW-Trainer Mike Busch. "Wir sind froh, dass das Jahr so toll zu Ende geht. Damit haben - uns eingeschlossen - nicht viele gerechnet." Den sehenswerten Anschlusstreffer für Marköbel besorgte Nick Pokorny per Volley. 

SG Marköbel II    -    FC Büdesheim I       0 : 0

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 26.11.2018

 

Tabellenschlusslicht Marköbel hat sich dank einer starken Abwehrleistung den dritten Punkt der Saison erkämpft. Zwar hatte der FCB gegen tief stehende Gastgeber mehr Spielanteile und auch ein deutliches Chancenplus, die wenigen zwingenden Gelegenheiten konnten aber SGM-Schlussmann Ludger Vanheiden beziehungsweise Defensivkraft Daniel Mai verhindern. Dementsprechend zufrieden fiel das Fazit von Marköbels Sprecher Luca Topitsch aus: "Wir haben uns den Punkt aufgrund unserer kämpferischen, defensiv einwandfreien Leistung verdient."

Victoria Heldenbergen I  -  SG Marköbel II     6 : 0

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 19.11.2018

 

Eine einseitige Begegnung sahen die Zuschauer in Heldenbergen zwischen der Victoria und Marköbel, in deren Verlauf es lange dauerte, bis die Heimmannschaft das Abwehrbollwerk des Tabellenschlusslichts endlich knacken konnte. Wie so oft war es Top-Torjäger Andrè Nollau, der seine Elf per Doppelpack noch vor dem Wechsel auf die Siegerstraße brachte.

In Halbzeit zwei spielte Heldenbergen dann seine läuferischen Vorteile aus und erhöhte durch Felix Götzelmann, erneut Nollau sowie Philipp Leichner und Moritz Kramer noch auf 6:0.

SG Marköbel II    -    Hanau 93 II               1 : 2

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 12.11.2018

 

36 Minuten mussten die rund 50 Zuschauer in Marköbel auf den ersten Treffer warten, wurden dann aber durch Henrik Aust entschädigt: Der marschierte nach Pass von Mirko Djordjevic alleine auf den gegnerischen Kasten zu und lupfte den Ball dann sehenswert über Gästetorwart Lukas Schubert in die Maschen. Felix Wissel glich nach gutem Zuspiel von Dennis Gogol allerdings noch vor dem Seitenwechsel für Hanau aus und erzielte in der 67. Minute per Kopf auch den zweiten Treffer für die 93er, nachdem er zehn Minuten zuvor noch mit einer guten Chance an SGM-Schlussmann Ludger Vanheiden gescheitert war. In der Nachspielzeit tauchte Djordjevic noch einmal frei vor dem gegnerischen Kasten auf, bugsierte den Ball aber über das Gehäuse. "Hanau hatte zwar mehr Ballbesitz, aber wir standen hinten sicher und haben uns ebenfalls einige Chancen erarbeitet, ein Unentschieden wäre", so die Meinung der Gastgeber, "durchaus verdient gewesen."

SG Marköbel II   -   VfB Großauheim I        1 : 5

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 05.11.2018

 

Die Reserve aus Marköbel bleibt nach der deutlichen Niederlage weiter Tabellenschlusslicht. Ein Doppelschlag von Artur Martel hatte den VfB frühzeitig in eine komfortable Position gebracht, die Timo Hache mit seinem Anschlusstreffer bis zur Halbzeit aber noch einmal ins Wanken bringen konnte, sodass es - aufgrund der vielen Chancen der SG - bei einer schmeichelhaften Pausenführung blieb.

Im zweiten Abschnitt präsentierte sich der Gast dann aber wieder gewohnt abgezockt und sicherte sich dank zweier Treffer von Harwant Singh Sahi und erneut Martel den verdienten Dreier.

SG Bruchköbel II   -   SG Marköbel II         3 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 29.10.2018

 

Im Kellerduell zwischen den Sportgemeinschaften haben sich die Gastgeber mit einem 3:1 Sieg ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Zwar boten beide Mannschaften wenig fußballerische Leckerbissen, dafür aber den dem Tabellenstand der Teams entsprechenden körperbetonten Kampf, an dessen Ende ein laut Sprecher Marcel Rüffieux "verdienter Sieg" der SGB zu Buche stand. Daniel Griepentrog hatte die Heimmannschaft kurz vor der Pause in Führung gebracht, Gamal Nofal danach auf 2:0 erhöht. Marköbel kam zwar durch Maximilian Vogler noch einmal heran, wurde kurz vor Schluss aber klassisch ausgekontert: Sascha Unbehaun musste nach Vorlage von Sven Valentin nur noch einschieben.

SV Dörnigheim I   -   SG Marköbel  II         3 : 2

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 22.10.2018

 

Dank eines Last-Minute-Sieges gegen die Marköbeler Reserve hat sich der Dörnigheimer SV aus dem Abstiegskampf verabschiedet. Allerdings rannte die Elf von Metin Oymak wie bereits in den fünf Spielen zuvor erneut einem Rückstand hinterher, nachdem Jonas Gumbel und Timo Hache die Gäste in Hälfte eins in Front gebracht hatten.

Gelb/Rot für Kai Richter und der verwandelte Elfer von Matthias Kurt leiteten dann aber die Aufholjagd der Dörnigheimer ein, die durch Falk Schreinert und Rafal Woloszyn das Spiel noch kurz vor Schluss zu ihren Gunsten drehten.

FSV Bischofsheim II  -  SG Marköbel II      2 : 1

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 08.10.2018

 

Einen laut FSV-Sprecher Michael Röhrig "dreckigen Arbeitssieg" verdiente sich die Bischofsheimer Reserve gegen Marköbel II. Denn gegen die extrem tief stehende SG tat sich die Heimmannschaft schwer, spielerische Akzente zu setzen. Dennoch gingen die Gastgeber durch einen Volleyschuss von Terence Bischoff in Führung, die allerdings durch einen kuriosen 45-Meter-Freistoß von Kai Richter egalisiert wurde. Der zweite sehenswerte Angriff brachte dann das 2:1 durch Michael Hellwig, das dank Zinno Santo Catena bis zum Schluss bestand hatte, nachdem der Keeper in der Nachspielzeit den Foulelfmeter von Patrick Blumenröder parieren konnte.

SG Marköbel II  -  SC 1960 Hanau II           0 : 4

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 04.10.2018

 

Der SC 1960 hatte in Daniel Erbe den Mann des Tages in seinen Reihen. In der 18. Minute zog der überragende Offensivakteur der Hanauer von der Strafraumgrenze ab und der Ball landete unhaltbar abgefälscht im Kasten von Marköbels Schlussmann Ludger Vanheiden. Nach einer vergebenen Chance durch Kai Richter besorgte im Gegenzug Takero Itoi frei vor Vanheiden das 2:0 für die Gäste (24.). Die Gastgeber versuchten den Anschluss wiederherzustellen, doch Kapitän Nick Pokorny scheiterte mit der dicksten Chance per Freistoß. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Erbe auf der anderen Seite auf 3:0 - per direktem Freistoß (43.).

Im zweiten Durchgang spielte Marköbel besser mit. Das 4:0, das erneut Daniel Erbe erzielte (68.), besiegelte dann jedoch die deutliche Niederlage der SGM. "Ein verdienter Sieg. Vielleicht ein, zwei Tore zu hoch", meinte Marköbels Pressewart Luca Topitsch. "Der Schiedsrichter ist hervorzuheben. Eine sehr gute Leistung von Martin Kunert.

TSV Hanau 1860 I   -   SG Marköbel II       2 : 2

Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 01.10.2018 

 

Im Spiel Letzter gegen Vorletzter konnte die SGM ihre Punkteausbeute verdoppeln, der TSV sammelte nach neun Spielen seinen ersten Zähler der Saison. In Durchgang eins entwickelte sich eine muntere Partie. Den  Start verschlief der TSV, weshalb Chris Djordjevic bereits in der sechsten Minute zum 1:0 traf. Über die Außenbahn schlugen die Gäste zu. Fünf Minuten später ging es durch die Mitte, wo Nick Pokorny schnell auf 2:0 erhöhte (11.).

Danach drängten die Gastgeber auf das 1:2. Der rumänische Neuzugang des TSV Loredan Gabor erzielte auch aus rund 18 Metern den Anschlusstreffer, der erst durch Marköbels Kai Richter unhaltbar für Torwart Ludger Vanheiden seinen Weg ins Netz fand. Noch vor der Halbzeit erzielte 1860 den Ausgleich. Erneut war Gabor zur Stelle (43.). "Letztlich geben wir uns mit dem 2:2 zufrieden", so TSV-Pressewart Jens Marso.

 

Zum Öffnen der Dateien empfehlen wir